Die Skaluna-Verwandlung: sensibel, verspielt – und rau wie Wölfe im Mondlicht

Es wird spannend: In der Zeit der Einschränkungen stellen sich Skaluna kreativ neu auf. Die Freigeister des keltischen Folkrocks aus dem südlichen Niederbayern – die Band, für die der Tontechniker genauso ein festes, wichtiges Bandmitglied ist, das nach der Show zum Verbeugen auf die Bühne geholt wird – nutzen das abrupte pandemische Fade-out zu einem kreativen Reset und arbeiten im Studio intensiv am neuen Album: „Während der dunklen Zeit, die angebrochen ist, werfen wir alles in den großen Kessel der Cerridwen, der weisen alten Verwandlerin.“